Flohmarkt

Fast bis kurz vor knapp hieß es noch Hoffen und Bangen, dass die Genehmigung der Gemeinde kommt bzw. dass sie nicht kurzfristig aufgrund von Corona zurückgezogen werden muss. Doch das Zittern, das Plakate-Aufhängen und Werbetrommel-Rühren sollten sich mehr als lohnen:

Am 12. September gab es vormittags bei herrlichstem Spätsommerwetter ein buntes Treiben auf dem Wilhelm-Mühler-Platz in Wilhelmshorst. An ca. 20 Ständen konnten die zahlreichen Besucher Kinderkleidung, Spielzeug, Fahrräder und Roller, DVDs und vieles Mehr aus zweiter Hand erstehen. Die Kinder vergnügten sich mit den vor einigen Jahren vom Kikive auf dem Platz aufgestellten Wipptieren und dem Karussell oder maßen sich beim Büchsenwerfen. Hier und auch an den Verkaufsständen hieß es dann zwar am laufenden Band: desinfizieren, desinfizieren, aber das tat der guten Laune keinen Abbruch.

Die StandbetreiberInnen waren erfreut über ihre Umsätze, der Kuchenstand des Kikive schon um halb zwölf fast ausverkauft. So dass auch der Kikive sich über ein Plus für das Vereinsbudget aus Standgebühren und Kuchenverkauf freuen kann, das in die Aufwertung des Spielplatzes in der Dr.-Albert-Schweitzer-Straße fließen soll.

Ein großes Dankeschön an unsere Flohmarkt-Organisatorin Katja, alle fleißigen KuchenbäckerInnen und alle HelferInnen an der Werbetrommel und vor Ort.